Industrielle Beschichtung, Verarbeitung & Veredelung

Industriebeschichtungen sind so entwickelt, dass sie mechanische, physische und schützende Oberflächeneigenschaften verbessern. Mehr erfahren…

Was ist industrielle Beschichtung, Verarbeitung & Veredelung?

Bahnverarbeitende Unternehmen wie auch industrielle Hersteller, die dreidimensionale Teile und Komponenten aller Größen, Formen und Materialien herstellen, wenden oft funktionelle UV-härtungsfähige Beschichtungen in verschiedenen Schritten des Herstellungsprozesses an. Industrielle Beschichtungen sind entwickelt, um die mechanischen, physikalischen und schützende Oberflächenmerkmale hergestellter Produkte zu ändern oder zu verbessern oder das visuelle Erscheinungsbild zu verfeinern.

Beispiele beinhalten sicheren Schutz gegen Korrosion und Wettereinflüsse, Abdichten gegen Feuchtigkeit und Eindringen von Fremdkörpern, Grundieren für eine bessere Aufnahme beim Auftragen anderer Beschichtungen oder Rezepturen, Erschaffen von Barrieren, Erhöhen von Stärke und Härte, Erzeugen einer Haftungsfähigkeit, Verändern des Reibungskoeffizienten (COF), um die Griffigkeit zu verbessern oder ein Gleiten zu ermöglichen, Ändern der Oberflächenfarben und Anpasssen des Reflektions- und Glanzgrades.

Herstellungsprozesse, die einen großen Umfang verschiedener Industrie- und Verbrauchsgüter beschichten, verarbeiten und veredeln, stützen sich auf eine Kombination aus UV-Anwendungstechnologien, einschließlich verschiedener Rollen- und Flutbeschichter, Offset-, Flexo- und Gravurübertragungsmethoden wie auch Dosierungs, Besprühungs-, Vakuumbeschichtungs-, Dampfablagerungs- und Atomisierungssystem, die alle nahtlos in Beschichtungslinien mittels der Quecksilberlampenbogensysteme, der UV-LED-Härtungstechnologie und sogar der Hybrid-ArcLED-Systeme von GEW integriert werden können, die alle die Möglichkeit bieten, schnell zwischen beiden umschalten zu können.

Vorteile der UV-Härtung für Beschichter, Verarbeiter und Veredler

  • Sofortiges Härten der Beschichtungen in Linie mit anderen Produktionsprozessen

  • Vernachlässigbarer Wärmetransfer zu thermisch empfindlichen Teilen

  • Eliminiert energieverbrauchende Trocknungstunnel, volatile organische Verbindungen (VOCs), gefährliche Luftschadstoffe (HAPs) und Treibhausgase

  • Ermöglicht schnelle Maschinengeschwindigkeiten und reduziert den Fußabdruck der Maschine

  • Sofortiges in Streifen schneiden, erneutes Aufwickeln, Stapeln, Zusammensetzen und Verpacken der beschichteten Teile ist möglich

  • Verbesserte Lichtechtheit, Wetterbeständigkeit, chemischer Widerstand wie auch Kratzfestigkeit und Fleckenbeständigkeit

GEW Produktvorteile

  • UV-Ausgabe geeignet für schnelle Maschinengeschwindigkeiten und Zyklusraten

  • Härtungslampen, die für jede Breite genutzt werden können

  • Optionale UV-Überprüfung, Stickstoffinertisierung, positiv unter Druck stehende Köpfe und Substratkühlung

  • Integrationsentwürfe, die für einen einfachen Zugriff auf Rolle und Einzelteile gedacht sind

  • UV-LED-Härtungssysteme mit niedrigem Profil erleichtern die problemfreie Integration in enge Druckpressen- und Härtungstunnelaufbauten

  • Mit dem Internet verbundene Fernüberwachung der Leistung und Problemlösung für Lampen

  • Quecksilberlampen und LED-Kassetten können mithilfe eines einzigen Inbusschlüssel in Sekunden entfernt werden

Bahnverarbeitung

Die Verarbeitung von Bahnen bezieht sich auf den Prozess der Umwandlung oder Konvertierung von Materialrollen wie Papierprodukten, Filmen, Folien, Vliesstoffen und anderen Substraten in modifizierte Versionen, die typischerweise in kleinere Breiten geschnitten, in kürzere Längen gerollt und sogar als Bogenware verarbeitet werden.

Topcoats, Hardcoats, Primer, Silikonbeschichtungen sowie Haft-, Schmelz- und Laminierklebstoffe werden häufig auf Rohmaterial mit Breiten von 300 mm (12 Zoll) bis über 2.500 mm (100 Zoll) aufgetragen.

Viele Beschichtungsprozesse in der Bahnverarbeitung sind UV-härtbar und mit GEW-Quecksilberbogen-, GEW-LED- oder GEW-ArcLED-Hybrid-Härtungssystemen ausgestattet.

Relevante GEW-Produkte für diese Anwendung:

Industrielle Beschichtung

Die industrielle Beschichtung bezieht sich auf den Prozess des Auftragens von Formulierungen, die funktionale Leistungseigenschaften auf 3D-Teile und -Baugruppen liefern.

Gängige Beispiele sind Beschichtungen von Bodenbelägen und Möbeln, Getränke-, Lebensmittel-, Aerosol- und Industriegefäße, Glasfaserkabel, Rohre und Schläuche, Teile für Haushalts- und Industriegeräte, Automobilkomponenten, die in Motoren, Bremssystemen, Scheinwerfer- und Rückleuchtenbaugruppen sowie in inneren und äußeren Seitenverkleidungen verwendet werden, Teile für die Luft- und Raumfahrt, medizinische Geräte und andere langlebige und persönliche Güter.

Industrielle UV-Beschichtungen werden typischerweise in flüssiger Form aufgetragen, können aber auch als elektrostatische Pulver übertragen werden. Für formgebende Teile werden UV-Beschichtungen häufiger gespritzt, zerstäubt, vakuumbeschichtet oder fließend auf die Teile aufgebracht.

Relevante GEW-Produkte für diese Anwendung:

Veredelung

Die Veredelung bezieht sich auf Beschichtungen, die auf dreidimensionale Metall-, Kunststoff-, Holz- und andere Produkte in einem sekundären Prozess aufgetragen werden, der stattfindet, nachdem die Artikel in die endgültige Konfiguration geformt wurden.

Die Formteile können flach mit einer definierten und konstanten Dicke sein, eine leichte Form, Kontur oder ein Profil haben oder als Baugruppe vorliegen.

Die Veredelung umfasst alle Beschichtungen, die aufgebracht werden, um ein ästhetisch ansprechendes Aussehen zu erreichen. Dazu gehören Beizen, Lacke, Farben und alle Außen-Decklackformulierungen.

Relevante GEW-Produkte für diese Anwendung:

Andere Anwendungen aus dem Bereich industrielle Beschichtung, Verarbeitung und Veredelung

GEW unterstützt Sie gerne bei Ihrer Evaluierung und dem Entscheidungsfindungsprozess, damit sichergestellt ist, dass die optimale Quecksilberbogen-, LED- oder Hybridlösung an Ihre Beschichtungs-, Herstellungs- und Veredelungsanwendungsbedürfnisse wie auch den spezifischen Prozess- und Integrationsbedarf angepasst ist.

Bitte wenden Sie sich an unser erfahrenes Team. Wir können Ihnen bei der Produktauswahl beratend zur Seite stehen und das Niveau erfahrender Systemintegration und Peripherie-Komponenten bieten, das Sie benötigen.

Sprechen Sie am besten direkt mit einem Vertriebsmitarbeiter

Standort, DACH:
Bernd Prattl
Leiter Vertrieb DACH

T: +49 (0) 173 323 0198

E-Mail Bernd

Suche nach Ihrem Händler vor Ort

Wenn Ihr Land nicht auf dieser Liste geführt wird, wenden Sie sich bitte an unsere Zentrale im Vereinigten Königreich.