Packmittelproduktion

Packmittelproduktion

Großartige Verpackungen machen das Leben leichter, da sie Zweckmäßigkeit, Nachhaltigkeit, Flexibilität und Effizienz bieten. Mehr erfahren…

Was ist Packmittelproduktion?

Wir leben in einer Welt mit immer mehr Verpackungen, die sich immer weiter entwickeln und die darauf ausgelegt sind, Produkte zu schützen, aufzubewahren, zu erhalten und zu verteilen, diese aber auch in der Handhabung, beim Transport, der Lagerung und der Verwendung einfacher machen. Die integrierte Fälschungssicherheit stellt ebenfalls die Echtheit der Produkte sicher und die eingebaute Nachverfolgbarkeit bei Bedarf den Produktrückruf.

Uv-gehärtete Verpackungen sind in vielen Formen, Größen und Typen erhältlich und entweder starr oder flexibel. Eine starre Verpackung besteht aus Papier, Wellpappe, Pappe und Karton, die in vielen unterschiedlichen Formen bedruckt, lackier und verarbeitet werden. Flexible Verpackungen werden mithilfe von ein- oder mehrschichtigen Plastik- und Metallfolien hergestellt, die auf Vorder- oder Rückseite bedruckt, laminiert und dann zu Formen verarbeitet werden, die mit Wärme und/oder Druck versiegelt werden.

Packmittelproduzenten und Unternehmen für abgepackte Verbrauchsgüter (CPG) arbeiten mit einer Mischung aus UV-Druck- und UV-Beschichtungstechnologien, um ästhetisch ansprechende Designs zu bieten, die den Inhalt der Verpackung bewerben und schützen, und um innovative Funktionalitäten zu entwickeln, die auf spezifische Märkte und bevorzugte Portionsgrößen zugeschnitten sind, um Produkte zu unterscheiden und Bemühungen im Bereich der Nachhaltigkeit zu unterstützen. Beispiele für UV-härtbare Anwendungstechnologien, die von Packmittelproduzenten verwendet werden, sind zum Beispiel Gravur, Flexo, Offset, Digital-Inkjet und andere Arten von Rollen- und Bogenbeschichtern, die alle mit den Quecksilberbogen-, UV-LED- und Hybridaufbauten von GEW ausgestattet werden können, die es Betreibern ermöglichen, schnell zwischen Bogen- und LED-Härtungssystemen umzuschalten.

Für Bogendruck-Blechkisten und Verschlüsse wie auch dekoriertes Glas und starre Spritzguss-Plastikbehälter informieren Sie sich bitte im Abschnitt Produktdekoration.

Vorteile der UV-Härtung für die Packmittelproduktion

  • Leuchtende Farben, kühne Grafiken und glänzende Lackierungen

  • Verbesserte Lichtechtheit, Wetterbeständigkeit, chemischer Widerstand

  • Eliminiert Trocknungstunnel, volatile organische Verbindungen (VOCs) und gefährliche Luftschadstoffe (HAPs)

  • Erleichtert Drucken und Laminieren auf bzw. von vielen unterschiedlichen Folien und Konstruktionen

  • Lange UV-LED-Wellenlängen sorgen für ein verbessertes Durchdringen von Bahnmaterialien

  • Materialien werden ohne Beschädigungen bearbeitet und verarbeitet, gefüllt und sofort nach dem Härten versandt

GEW Produktvorteile

  • vollständige und einfach zu integrierende Härtungssysteme, einschließlich Kühler, Lüfter, Stromversorgung und Steuerung, Halterungen, Abschirmung, Kühlwalzen und mehr

  • UV-LED-Härtungssysteme mit niedrigem Profil erleichtert die problemfreie Maschinenintegration

  • Optionale integrierte Stickstoffinertisierung für verbesserte Oberflächenhärtung

  • Fernüberwachung der Leistung und Problemlösung für alle verbundenen Lampen

  • Bogen- und LED-Kassetten können mithilfe eines einzigen Inbusschlüssel in Sekunden entfernt werden

Einzylinder-Rollendruck für flexible Verpackungen

Beim Einzylinderdruck (CI) werden schmal-, mittel- und häufiger auch breitbahnige Materialien gleichmäßig und sicher über einen großen, zentral angeordneten Zylinder mit separaten Flexodruckstationen unterstützt, die Grafiken, Text, Lacke und Beschichtungen über Anilox-Zylinder und flexible Fotopolymerplatten übertragsweise liefern.

Während CI-Druckmaschinen lösungsmittelbasiert, wasserbasiert oder UV-basiert sein können, bietet die neuere UV-LED-Härtungstechnologie kompaktere Lampenkopfgehäuse und eine deutlich reduzierte Wärmeübertragung auf Substrate, Konstruktionen und Maschinenkomponenten; beides erweitert erheblich das Potenzial der UV-Härtung für flexible Verpackungsaufträge, die auf CI-Druckmaschinen ausgeführt werden.

Relevante GEW-Produkte für diese Anwendung:

Bogenbeschichter für Wellpappe und Karton

Bogenbeschichter für Wellpappe und Faltschachtelkarton werden typischerweise im Flexodirektdruck mit wasserbasierten Farben bedruckt, die mit Infrarot getrocknet und anschließend in einem Inline-End-of-Press oder Offline-UV-Lackierwerk verarbeitet werden. Glänzende UV-Lacke verleihen verpackten Kartonwaren ein attraktives Aussehen und schützen gleichzeitig gedruckte Texte und Grafiken während der Verarbeitung, Befüllung, des Versands und der Handhabung. Wellpappe und Faltschachtelkarton stellen die größte Kategorie der bedruckten Verpackungen dar und werden verwendet, um all die zahlreichen Konsum- und Industriegüter zu bewerben, zu schützen, zu enthalten und zu verteilen, die in Verpackungen aus festem Papierkarton und Pappe geliefert werden.

Alternativ können Wellpappe und Faltschachtelkarton im UV-Digital-Inkjet- und Offsetdruck direkt bedruckt werden, während die lithografische Kaschierung, kurz Litho-Lam, ein Druck- und Verarbeitungsverfahren ist, bei dem im Rollen- oder Bogenoffsetverfahren bedrucktes Papier mit UV-Lack versehen und auf Wellpappensubstrate kaschiert wird, die dann zu starren Schachteln gestanzt, gefaltet und geklebt werden.

Relevante GEW-Produkte für diese Anwendung:

Inline-Flexo für flexible schmale und mittlere Rollenverpackungen

Schmalrollen-Etikettenverarbeiter expandieren in den Bereich der flexiblen Verpackungen und Verarbeiter von flexiblen Breitbahnverpackungen investieren in Anlagen, die für mittlere und kleinere Auflagen konzipiert sind. Um diesen wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, werden Inline-UV-Flexodruckmaschinen zunehmend für Bahnbreiten bis zu 95 cm (37 Zoll) ausgelegt.

Der Inline-Flexodruck beinhaltet kurze Maschinenrüstzeiten, eine niedrigviskose Chemie und die Möglichkeit, andere Druck- und Verarbeitungstechnologien auf derselben Druckmaschine zu integrieren. Beim Flexodruck werden Druckfarben, Beschichtungen und Klebstoffe über Anilox-Zylinder und flexible Fotopolymerplatten einzeln auf die Substrate der Bahn übertragen. UV-Härtungslampenköpfe sind nahtlos nach jeder Transferstation integriert, um die Produktion hochwertiger und hochfunktioneller flexibler Verpackungen bei Druckmaschinengeschwindigkeiten von bis zu 300 m/min (1000 ft/min) zu ermöglichen.

Relevante GEW-Produkte für diese Anwendung:

Andere Anwendungen aus dem Bereich Packmittelproduktion

Zusätzlich zu flexographischen CI- und Stapeldruckpressen und Inline- und Offline-UV-Beschichtern für Bogenbeschichtungen von Wellpappe können die Quecksilberbogen-, UV-LED- und Hybridhärtungslösungen ganz leicht in andere Verpackungsanwendungen integriert werden, wozu auch Folgendes zählt:

  • Flexo – Schmal- und Mittelbahn-R2R-Inline; Bogendruck auf Wellpappe

  • Gravur

  • Offset – Rollen- und Bogendruck

  • UV-Digital-Inkjet

  • Flexible Verpackungsfolienlaminierung

  • Lithografische Laminierung von Wellpappe (Litho-Lam)

GEW unterstützt Sie gerne bei Ihrer Evaluierung und dem Entscheidungsfindungsprozess, damit sichergestellt ist, dass die optimale Quecksilberbogen-, LED- oder Hybridlösung an Ihren Anwendungs-, Prozess- und Integrationsbedarf angepasst ist. Bitte wenden Sie sich an unser erfahrenes Team. Wir können Ihnen bei der Produktauswahl beratend zur Seite stehen und das Niveau erfahrender Systemintegration und Peripherie-Komponenten bieten, das Sie benötigen.

Relevante GEW-Produkte für diese Anwendung:

Sprechen Sie am besten direkt mit einem Vertriebsmitarbeiter

Standort, DACH:
Bernd Prattl
Leiter Vertrieb DACH

T: +49 (0) 173 323 0198

E-Mail Bernd

Suche nach Ihrem Händler vor Ort

Wenn Ihr Land nicht auf dieser Liste geführt wird, wenden Sie sich bitte an unsere Zentrale im Vereinigten Königreich.